Pantheon

Pantheon Außenansicht

Pantheon Außenansicht

Das Pantheon an der Piazza della Rotonda ist eines der besterhaltenen Bauwerke der Antike Roms und wird seit 609 n Chr. als Kirche genutzt. Bereits im Jahr 27 v.Chr. wurde an der Stelle des Pantheons ein Tempel erbaut, der jedoch bei einem Feuer zerstört wurde. Nachdem er restauriert wurde, brannte er im Jahr 110 n. Chr. erneut nieder. Kaiser Hadrian ließ das Gebäude 125 n. Chr. komplett neu erbauen. So wie es damals gebaut wurde, präsentiert es sich auch noch heute.

Das Pantheon hat die größte unverstärkte Zementkuppel der Welt, diese soll den Himmel symbolisieren während die Öffnung für die Sonne steht. Die Entfernung vom Boden zur Kuppel ist genauso groß wie der Durchmesser des Raumes, so dass eine riesige Kugel hier Platz finden würde.

Pantheon Vorplatz

Pantheon Vorplatz

Die Kuppel des Pantheons ist gewaltiger als die des Petersdoms, was bei den herrschenden Päpsten immer wieder Ärger auslöste. Sie verlangten, dass die Kuppel des Petersdoms größer werden sollte, als die des Pantheons. Die Architekten mussten vor dieser Auflage jedoch kapitulieren und so ist die Kuppel des Petersdoms im Durchmesser rund 1,40 Meter kleiner als die des Pantheons.

Pantheon Kuppel

Pantheon Kuppel

Einige bedeutende Persönlichkeiten haben im Pantheon ihre letzte Ruhestätte gefunden, so auch der Künstler Raffael. Auch die Grabstätten ehemaliger italienischer Könige befinden sich hier.

Das Pantheon ist für Besucher täglich zwischen 8.30 Uhr und 19.30 Uhr geöffnet, an Sonntagen zwischen 9.00 und 18.00 Uhr. Die Heilige Messe findet im Pantheon samstags um 17.00 Uhr und sonntags um 10.30 Uhr und 16.30 Uhr statt (Stand 09/2011).

Tipp der Redaktion

Die Kuppel des Pantheon ist einzigartig schön und ein Besuch sollte bei jeder Reise nach Rom eingeplant werden.

Anzeige