Piazza Navona

Piazza Navona

Piazza Navona

Die Piazza Navona ist einer der beliebtesten Plätze der "Ewigen Stadt". Einst ließ Kaiser Domitian an der Stelle des heutigen Platzes ein Stadion errichten. Auch heute noch nimmt der ovale Platz die damaligen Ausmaße des Stadions ein, die Gebäude rund um den Platz sind auf den ehemaligen Zuschauerrängen angeordnet.

Sein Erscheinungsbild verdankt der Platz besonders dem von Bernini geschaffenen "Brunnen der vier Ströme, dem Fontana die Quattro Fiumi, mit dem riesigen Obelisken in der Mitte. Zu Zeiten Berninis waren vier Kontinente bekannt, deren Flüsse die Götter des Brunnens symbolisieren: Die Donau, den Nil, den Ganges und den Rio de la Plata. Besucher können anhand der Tieren und Pflanzen, die jedem Flussgott zugeordnet sind, sofort erkennen, um welchen Kontinent es sich handelt.

Piazza Navona Obelisk

Piazza Navona Obelisk

Zwei weitere barocke Springbrunnen befinden sich auf der Piazza Navona, die Fontana del Moro, auf Deutsch Mohrenbrunnen, der den Kampf eines Mohren mit einem Delfin darstellt und den Neptunbrunnen, der dem Meeresgott Neptun gewidmet ist und diesen im Kampf mit einer Seeschlange zeigt.

Piazza Navona Springbrunnen

Piazza Navona Springbrunnen

Auch die umliegenden barocken Gebäude sind sehr sehenswert. An der Piazza befindet sich der Palazzo Pamphili, in dem heute die brasilianische Botschaft untergebracht ist. Auch die Kirche Sant'Agnese in Agone befindet sich am Platz.

Auf der Piazza Navona herrschen immer eine ausgelassene und heitere Atmosphäre und ein reges Treiben. Viele Straßenkünstler zeigen hier ihre Kunststücke. Gerade abends laden die zahlreichen Cafés rund um die beliebte Piazza zu einem Besuch ein.

Anzeige